Startpatenschaften

Startpatenschaft

Finanzieren Sie die medizinische Erstversorgung unserer neuen Schützlinge.

 

Wenn wir neue Tiere aufnehmen, sind diese meist in einem sehr schlechten Zustand. Teilweise sind es Welpen, die wir von Hand aufziehen, kranke oder verunfallte Tiere, die medizinische Hilfe benötigen oder alte Tiere, die spezielle Bedürfnisse haben.

Diese Erstversorgung ist mit hohen Kosten verbunden, die nicht aus dem Beitrag einer Jahrespatenschaft bezahlt werden können. Auch die Kastration, Chip und Grundimmunisierung gehört zur medizinischen Erstversorgung.

 

Als Startpate können Sie uns mit einer einmaligen Spende von 100 Franken helfen, diese Kosten für unsere neu aufgenommenen Schützlinge zu tragen. Wenn Sie für einen unserer Schützlinge eine Startpatenschaft übernommen haben, können Sie auf Wunsch nach 6 Monaten eine Jahrespatenschaft für eben dieses Tier - um ihm eine tiergerechte Zukunft zu bieten  - übernehmen. Für weitere Informationen und eine Reservation nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

 

Übernehmen Sie eine Startpatenschaft und sichern Sie die medizinische Erstversorgung unserer Neuankömmlinge!

 

Als kleines Dankeschön erhalten Sie eine Urkunde mit einem Foto Ihres Patentieres.

 

Folgende Hunde und Katzen haben wir vor Kurzem aufgenommen und suchen Startpaten:

SPIC / Nr. BH 181 - Paten gefunden



Am 07.02.19 erhielten wir einen Hilferuf: Ein alter Hund in sehr schlechtem Zustand tauchte immer wieder bei einem Wohnblock auf. Die Frau bastelte eine provisorische Hundehütte als Schutz.
Inzwischen wurde der Rüde Spic zu unseren Tierärzten gebracht. Er ist sehr alt,
13 - 14 Jahre und etwa 10 kg zu dünn. Er hat einen Chip und ist auch registriert.
Der ehemalige Besitzer will ihn aber nicht mehr zurück. Er ist vor einigen Monaten
von dort entwischt. Er lebte immer an der Kette, ist aber ein sehr lieber Hund. Der ehemalige Besitzer wird demnächst in unsere Tierarztpraxis kommen und die nöti-
ge Verzichtserklärung unterschreiben.
Spic ist in sehr schlechtem Zustand. Deshalb suchen wir ausnahmsweise zwei Startpaten. Er hat Haut- und Ohrentzündungen und braucht dementsprechend Antibiotika. Ausserdem muss er natürlich geben Parasiten behandelt werden.
Ebenso müssen die Impfungen aufgefrischt werden.
Auf dem rechten Auge ist er blind. Er hat Rückenschmerzen und braucht daher, zumindest zu Beginn, Schmerzmittel. Ausserdem muss er dringend etwa 10 kg an Gewicht zulegen.

SANDA  /   Nr.  BK 080 - reserviert

Sanda wurde von unserem Mitglied Mezin Sorin in Resita auf der Strasse gefunden. Sie war in einem jämmerlichen Zustand und völlig alleine. Durch die kalten Temperaturen hätte sie nicht mehr lange überlebt.

Nun befindet sie sich in der Praxis Vetlink Resita. Sie wird hochgepäppelt und gegen Giardien (Parasiten) behandelt. Sobald es ihr gut geht, wird sie geimpft und später dann auch kastriert. Danach suchen wir in Rumänien ein liebevolles neues Zuhause für sie.

PIGA / Nr. BH 182 - reserviert

Piga war eigentlich ein Hütehund. Von dem Tag an, als sie ein Schaf tötete, musste sie an der Kette leben. Zudem wurde sie auch von den anderen Hütehunden immer wieder gebissen, so dass man sie von ihnen fern halten musste.
Die Hirtenfamilie hat fast alle ihre Hunde kastriert und fragte uns - anlässich der derzeitigen Kastrationsaktion - ob wir Piga zu uns nehmen könnten. Sie wollten ihr das Leben an der Kette ersparen.

Nun lebt Piga im Moment noch alleine in einem Quarantänegehge in unserem Tierheim. Wir hoffen sehr, dass sie die Scheu vor anderen Hunden verliert, damit wir sie dann in ein Rudel integrieren können.
Piga ist etwa 4 Jahre alt und eine wunderschöne Hündin. Wir wünschen ihr, dass sie sich schnell bei uns einlebt.